#0080 Meerwasseraquaristik in der Zukunft

großpolypige Steinkoralle München

#0080 Meerwasseraquaristik in der Zukunft

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Heute gehen wir der Frage nach, wie ob und wie sich die Meerwasseraquaristik in den nächsten Jahren verändern wird.

Wenn wir uns die aktuelle Situation ansehen beantwortet sich die Frage von selbst, ob sich die Meerwasseraquaristik verändern wird, ganz klar von alleine mit JA.

Bis vor einiger Zeit war es ganz normal, dass Meerwasserfische, Korallen, Garnelen usw. in großen Mengen importiert wurden und im Anschluß entweder auf den Großhandel oder auch direkt in die Aquaristik-Geschäfte zum Verkauf verteilt wurden.

Doch wie wahrscheinlich die meisten in der letzten Zeit mitbekommen haben, sinken teilweise die Ausfuhrquoten bestimmter Meerwasserfischarten in den Herkunftsländern.

Ein Beispiel hierfür ist der gelbe Doktor, der nicht mehr wie bis dato, in den bisherige gewohnten Stückzahlen verfügbar ist.

Logischerweise führt das geringe Angebot bei gleichbleibender Nachfrage zu einer spürbaren Preiserhöhung.

Doch gibt es neben den Ausfuhrbeschränkungen weitere mögliche Szenarien, die die Meerwasseraquaristik künftig wahrscheinlich deutlich

 

Ich habe eine große Bitte an dich:

Wenn Dir diese Folge gefallen hat, hinterlasse mir bitte eine 5 Sterne Bewertung, ein Feedback  auf iTunes und abonniere diesen Podcast.

Hierfür benötigst du maximal 2 Minuten und hilfst mir dabei, den Podcast immer mehr zu verbessern und dir die Inhalte bereit zu stellen, die du dir wünscht.

Je mehr Meerwasseraquarianer von diesem Podcast erfahren, umso besser können wir unser gemeinsames Hobby gestalten!

Ich danke Dir vielmals für deine Unterstützung!

Viele weitere interessante Informationen rund um das Meerwasseraquarium findest du auch in meinem Meerwasserblog

oder besuche meine homepage.

Wenn du Fragen hast, schreibe mir an: info@aquariumwest.de

 

Hier findest du meinen Amazon Bestseller "Meerwasseraquarium"

 

 

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar