Wenn Korallen zur Plage werden

Aquarium München - Krustenanemonen

Das Ziel eines jeden Meerwasseraquarianer ist es, dass sich seine Korallen prächtig entwickeln und wachsen. Schön verwachsene Meerwasserbecken sind sehr reizvoll und schön anzusehen.

Doch bei bestimmten Korallenarten kann es vorkommen, dass das Wachstum so überhandnimmt sie sich unkontrolliert vermehren und dadurch für die anderen Korallen zur Bedrohung werden.

 

Kampf um den Lebensraum

Durch die starke Vermehrung überwachsen sie andere Korallenkolonien und schädigen sie dabei mit ihrem Nesselgift.

In der Natur ist dieser Verdrängungsprozess völlig normal um für die eigene Fortpflanzung genügend Raum zu schaffen.

Im Meerwasseraquarium führt dies zu starken Problemen, ins besonders dann, wenn bestimmte Korallenarten unkontrolliert wachsen können und der Punkt übersehen wird, an dem regulierend eingegriffen wird.

 

Lederkoralle zu groß?

Wenn z.B. Finger-Lederkorallen schnell wachsen und sich stark vermehren ist es verhältnismäßig einfach diese durch abschneiden der unerwünschten Ableger in der Größe einzugrenzen.

Wichtig hierbei ist, dass für einen sauberen Schnitt eine scharfe Klinge verwendet wird. Am besten eignet sich hierfür eine neue Cutterklinge oder ein Skalpell.

Scheren sind zum beschneiden von Korallen nicht geeignet, da hierbei das Korallengewebe sehr stark gequetscht und beschädigt wird.

 

Sinularia Asterolobata Weichkoralle im Meerwasseraquarium

Fingerlederkoralle

 

Schnellwachsende Korallen im Meerwasseraquarium

Schauen wir uns nun an welche Korallen im Meerwasseraquarium dazu neigen, dass sie oft sehr schnell wachsen und damit zur Plage werden können.

Bei Meerwasseraquarianern die nicht allzu viel Zeit oder Motivation für die Pflege und Kontrolle ihres Meerwasseraquariums haben, kann es sinnvoll sein, von Anfang an auf diese Korallen zu verzichten.

Manchmal kommt es auch vor, dass sich diese Korallen auf einem lebenden Stein oder an einem Substratstein von einer gekauften Koralle befinden und gar nicht absichtlich in das Aquarium gesetzt wurden.

Deshalb ist es besonders wichtig, dass neu gekaufte lebende Steine oder auch Korallen immer genau überprüft werden, ob sich darauf unerwünschte Korallen, Algen oder Parasiten befinden.

 

Briareum violaceum, Anthelia, Xenia

Eine Art die optisch sehr schön ist und oft von Einsteigern anfangs in frische Meerwasserbecken eingesetzt wird, ist Briareum violaceum.

Bei entsprechenden Wasserwerten entwickelt sie sich sehr gut und wächst schnell weiter. Dadurch dass sie sehr stark flächig wächst muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sie keine anderen Korallen überwächst und im Aquarium zu dominant wird.

Dies kann ganz einfach verhindert werden, indem Briareum violaceum frühzeitig mit dem Cuttermesser durchtrennt und im Anschluss flächig abgezogen wird.

 

 Briareum

Briareum

 

 

Auch bei Anthelia Arten oder pumpenden Xenia Arten ist es ähnlich wie bei Briareum violaceum.

 

Anthelia

 

Sie wächst bei entsprechenden Wasserwerten sehr schnell und sehr gut. Wenn die entstehende Population zu groß wurden, haben wir die Polypen mit einer Pinzette vom Stein gezupft oder bei großen Flächen die Polypen abgeschnitten und parallel abgesaugt.

 

Xenia Pinzette

 

Im Anfangsstadium ist sie leicht mit der Pinzette oder durch Abdunklung mit einem Stein, idealerweise mit einer Platte, an der unkontrollierten Ausbreitung zu hindern.

Zum Abdunkeln kann einfach ein Stein direkt auf die Korallen gelegt werden.

Xenia Weichkoralle im Meerwasseraquarium

Xenia

 

Acrossota amboinensis

Die Röhrenkoralle Acrossota amboinensis zieht man sich häufig mit Lebendgestein in das Aquarium. Bei dieser Korallenart rate ich sie sofort beim ersten Auftreten zu entfernen, da sie extrem schnell wächst und dann sehr schwer einzudämmen ist.

Bei kleinen Stellen kann es manchmals reichen, dass nur ein Stein darüber gelegt wird und sie durch die entstehende Abdunklung bekämpft wird.

Wenn es von den Platzverhältnissen im Meerwasseraquarium geht, kann du zum Abdunkeln anstelle von Steinen auch ein Blumentopf verwendet werden.

 

Scheibenanemonen

Auch Scheibenanemonen können, wenn sie sich wohlfühlen zu einer Plage werden. Scheibenanemonen lassen sich an Stellen die im Aquarium gut zu erreichen sind leicht durch abzupfen mit einer Pinzette entfernen.

An unzugänglichen Stellen haben wir auch hier sehr gute Erfahrungen mit „Abdunkeln“ gemacht.

 

Scheibenanemone Discosoma

Scheibenanemonen können zu einem Problem werden

 

Vorsicht bei Krustenanemonen

Eine Sonderstellung in der Bekämpfung von schnell wachsenden Korallen nehmen Krustenanemonen ins besonders die Arten Zoanthus, Protopalythoa- und Playthoa-Arten ein.

Im Umgang mit Krustenanemonen der Arten Protopalythoa und Palythoa ist große Vorsicht geboten, da Palytoxin enthalten. Palytoxin ist eines der weltweit stärksten Gifte!

 Dieses Gift stellt in der Regel unter Wasser kein Problem dar, solange die Krustenanemone nicht mechanisch gereizt wird.

Deshalb sollte nicht versucht werden Kurstenanemonen unter Wasser mit einer Schere abzuschneiden, mit einer Pinzette abzuziehen oder anderweitig zu bearbeiten.

Gefährlich kann es werden, wenn Krustenanemonen der genannten Arten aus der Transporttüte oder dem Aquarium genommen werden und ein direkter Kontakt stattfindet.

Hierbei muss unbedingt vermieden werden, dass die Krustenanemonen nicht mechanisch bearbeitet werden.

In der Praxis kommt es immer wieder vor, das Aquarianer die Krustenanemonen aus dem Wasser nehmen und versuchen, z. B. mit einer Zahnbürste Algen zwischen den Polypen oder

gar ganze Polypen zu entfernen.

 

Krustenanemonen

grüne Krustenanemone

 

Durch diese Reizung sondern die Krustenanemonen Gift ab und es kommt zu gefährlichen Zwischenfällen. In einigen mir bekannten Fällen wurden die Aquarianer bewusstlos und mussten im Anschluss in einer Klinik behandelt werden.

Grundsätzlich ist beim Umgang mit Krustenanemonen der Kontakt mit den Schleimhäuten bzw. Augen dringend zu vermeiden, weshalb nach jeder Berührung die Hände gewaschen werden sollten.

Bei der Aquariumpflege sollte man darauf achten, Krustenanemonen so wenig wie möglich zu berühren, besonders wenn größere Bestände an Palythoa- und Zoanthus-Arten im Aquarium vorhanden sind.

 

Aquarium München - Krustenanemonen

 

Leichtere Vergiftungserscheinungen treten manchmal erst 8 bis 10 Stunden später auf und äußern sich z. B. durch Schweißausbrüche, starken Schwindel usw.

Wenn sich Krustenanemonen in deinem Meerwasseraquarium ausgebreitet haben ist die sicherste Methode der Bekämpfung die Abdunklung. In manchen Fällen kann es sein, dass die befallenen Steine aus dem Aquarium entfernt werden müssen.

Wie bereits erwähnt, musst hier extrem vorsichtig vorgegangen werden. Bei Personen die mit solchen Fällen keine praktische Erfahrung haben sind gut beraten, dies von einem Profi erledigenzu lassen.

Fazit schnellwachsende Korallen

Wenn wir zum Schluss ein Fazit ziehen, kann man sagen, dass die schnellwachsenden Korallenarten für die Haltung im Meerwasseraquarium geeignet sind, wenn immer ein Auge gerichtet ist, dass sie sich nicht zu stark ausbreiten und du frühzeitig korrigierend eingegriffen wird, bevor es außer Kontrolle gerät.

Wenn dieser Punkt übersehen wird, kann die Beseitigung bzw. die Bekämpfung der unkontrollierten Auswüchse sehr viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen.

In Extremfällen kann es bedeuten, dass du dein gesamtes Aquarium ausräumen und neu starten musst.

Wie wir in der Podcastfolge 060 besprochen haben, bedeutet dies neben dem hohen Arbeitsaufwand auch einen entsprechend hohen finanziellen Aufwand.

 

PODCAST

Diesen BLOG Artikel gibt es auch zum hören als Podcast.

 

Höre auch unseren  PODCAST: Meerwasseraquariumpodcast mit Markus Mahl

PS:

Gerne stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für individuellen, professionellen Aquariumbau, Tierbesatz und Aquariumwartung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Beratungstermin gerne telefonisch unter 089/88 96 90 67 00 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@aquariumwest.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Markus Mahl
Geschäftsfüher
Aquarium West GmbH
Weinbergerstrasse 57
81241 München

Tags:
Keine Kommentare

Schreiben Sie ein Kommentar