Aquariumheizer im Meerwasseraquarium defekt

Aquarienheizer Riffaquarium München

Aquariumheizer und Wasserqualität

Der Aquariumheizer ist ein entscheidender Teil der Aquarientechnik, dem häufig wenig Beachtung geschenkt wird, da er für die meisten Aquarianer im ersten Anschein nichts zur Verbesserung der Wasserqualität wie z.B. ein Eiweißabschäumer beiträgt.

 

Aquariumheizer defekt

Richtig deutlich wie wichtig ein Aquariumheizer wirklich ist, wird es erst dann, wenn dieser nicht mehr funktioniert und es in Folge zu massiven Schäden kommt.

Der Aquarienheizer ist ein verhältnismäßig simples Gerät bei dem der Dreh – und Angelpunkt von dem alles abhängt, die Regelung ist.

Kommt es nun bei der Regelung zu einem Defekt gibt es zwei Szenarien.

 

Aquarienheizer Riffaquarium München

Aquariumheizer

 

Einmal er schaltet nicht mehr ab und das Aquarienwasser wird zu warm oder er schaltet nicht ein  und das Wasser wird zu kalt.

 

Auswahlkriterien beim Kauf eines Aquariumheizers

Beide Situationen sind nicht optimal und können schnell zu Schäden am Fisch – und Korallenbestand führen.

Deshalb kann ich auch hier nur raten immer ein Markengerät zu kaufen, denn hier ist die Wahrscheinlichkeit eines Defekts deutlich geringer als bei einem nullachtfünfzehn No Name-Produkt.

 

Aquarium von der anderen Seite des Raums

 

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl des Aquarienheizers ist, dass dieser immer auf das Volumen des vorhandenen Aquariums ausgelegt ist.

Ein zu schwach dimensionierter Aquarienheizer bewegt sich permanent oberhalb seiner ursprünglich angedachten Leistungsfähigkeit, was schneller zu einem Defekt führen kann.

Ein zu stark dimensionierter Aquarienheizer kann bei einem Defekt der Regelung zu einer sehr schnellen und deutlichen Überhitzung des Aquarienwassers führen.

 

Aquariumheizer schaltet nicht ab – Überhitzung

Schauen wir uns im ersten Schritt an, was passiert, wenn der Aquarienheizer nicht mehr abschaltet und das Aquarienwasser zu warm wird.

Bei Temperaturen über 29,5 ° stehen die Korallen so stark unter Stress, dass sie beginnen ihre Zooxanthellen, das sind einzellige Symbiosealgen die die Korallen grob gesagt mit Nahrung versorgen, abzuwerfen.

 

Ausbleichen Steinkorallen

Hitzeschaden bei Seriatopora hystrix

 

Das bedeutet, dass die Korallen auf Dauer verhungern, da sie ihren Nahrungs-lieferanten abgeworfen haben und keine andere Möglichkeit haben, um an Nahrung zu gelangen.

Hitzeschäden treten typischerweise oft zeitversetzt auf und sind erst durch das sogenannte Ausbleichen der Korallen zu erkennen.

Das bedeutet, dass die Korallen nicht mehr so bunt sind und immer weißer werden, bis sie am Ende absterben.

 

Überhitzung, was tun?

Was können Sie tun, wenn es bereits zu einer Überhitzung des Aquarienwassers durch einen defekten Heizstab gekommen ist.

Als erstes muss immer der Aquarienheizer ausgesteckt werden, bevor sie in das Becken fassen.

Denn wenn dieser undicht ist kann es zu einen lebensgefährlichen Stromschlag kommen.

Wenn das Aquarienwasser zu warm ist, sinkt der Sauerstoffgehalt.

Hier gilt: Je höher die Temperatur desto geringer ist der gelöste Anteil des Sauerstoffs im Aquarienwasser.

Das wird besonders dann zum Problem, wenn ein sehr hoher Fischbesatz oder sehr große Fische im Becken vorhanden sind, die einen hohen Sauerstoffverbrauch haben.

 

große Fische haben einen hohen Sauerstoffbedarf

 

Auch eine schlechte Wasserqualität und Mulmbalgerungen zehren zusätzlich sehr stark am Sauerstoffgehalt.

Der erste Schritt um den Sauerstoffgehalt wirkungsvoll zu erhöhen ist, dass wenn möglich,  die Leistung der Pumpe des Eiweißabschäumers nach oben reguliert wird und somit einen schnellen und höheren Sauerstoffeintrag in das Aquarienwasser zu gewährleisten.

 

Abschäumer im Meerwasser

 

Zusätzlich kann auch eine Luftpumpe mit einem groben Ausströmerstein angeschlossen werden, um noch mehr Sauerstoff in das Aquarienwasser zu bekommen.

 

Fische ersticken

Wenn der Sauerstoffgehalt schon soweit abgesunken ist, dass die ersten Fische sterben, hilft in der Regel nur noch ein größerer Teilwasserwechsel.

Dieser muss dann logischerweise sehr schnell erfolgen, um ein weiteres Fischsterben zu vermeiden.

Deshalb ist es hilfreich, wenn es die Platzverhältnisse erlauben, dass immer angesetztes Meerwasser für einen eventuellen Teilwassserwechsel vorhanden ist.

Um die Temperatur zu senken kann die Aquarienbeleuchtung abgeschalten werden, um die zusätzliche Wärmezufuhr von außen zu stoppen.

Mit einem Aquariumlüfter oder auch notfalls mit einem Ventilator, der auf die Wasseroberfläche gerichtet wird, kann die Temperatur schrittweise abgesenkt werden.

 

Giesemann 5 fach Lüfter

 

Überhitzung durch Aquariumheizer vermeiden

Um eine Überhitzung durch einen defekten Aquariumheizer zu verhindern, ist es sinnvoll, dass der Heizer über eine Temperatursteuerung geregelt wird.

Das hat den Vorteil, wenn die Regelung des Aquariumheizer nicht funktioniert, dass dann die gesteuerte Steckdose der Temperatursteuerung beim Erreichen der Solltemperatur abschaltet und dadurch die Stromzufuhr des Aquarienheizers unterbrochen wird.

Eine besonders sichere Lösung ist es, wenn ein Aquariencomputer installiert wird und dieser mit einem SMS – Modul verbunden ist.

 

Aquarium München

SMS – Controller

 

Dann erhalten Sie je nach Programmierung bereits bei kleineren Überschreitungen der Solltemperatur einen Alarm per SMS.

 

 

Aquariumheizer schaltet nicht mehr ein

Was können Sie tun, wenn der Aquarienheizer nicht mehr heizt und dadurch das Aquarien-wasser zu kalt wird?

Hier bleibt leider nur eine einzige Möglichkeit.

Und zwar den Aquarienheizer soll schnell wie möglich gegen einen Neuen auszutauschen.

Trotzdem ist es wichtig, über die Folgen eines solchen Defekts Bescheid zu wissen.

Das Ausmaß hängt ein wenig von der Jahreszeit ab, denn in den Sommermonaten kommt es sehr selten vor, dass der Aquarienheizer benötigt wird.

In den kälteren Monaten kann der Ausfall des Heizers schnell dazu führen, dass die Wassertemperatur unter 22 ° C fällt.

 

Korallen und zu kühles Wasser

Für Korallen ist es zwar nicht optimal, doch in der Regel stecken das die meisten Arten bis 21,5 ° C für ein bis zwei Tage gut weg.

 

 

Kältestress und kranke Fische

Bei den Fischen sieht es da schon etwas anders aus.

Bei Fischen tritt häufig bei Wassertemperaturen unter 22 ° C der sogenannte Kältestress auf, was häufig der Auslöser für eine Fischkrankheit ist.

Um eventuelle folgende Fischkrankheiten zu vermeiden sollte das Immunsystem der Fische stabilisiert werden.

Das kann sehr einfach erfolgen, indem den Fischen über das Futter zusätzlich Vitamine und Knoblauchextrakt verabreicht werden.

Wenn Sie bemerken, dass die Fische nach einem Defekt des Heizers häufig in der Strömung stehen oder sich z.B. am Steinaufbau kratzen und scheuern, ist das ein deutlicher Hinweis, dass sie sich mit Ektoparasiten infiziert haben.

In einem solchem Fall ist es ratsam, dass die Fische gut beobachtet werden.

Ins besonders sollte der Blick auf Veränderungen der Schleimhaut gerichtet werden.

Weiße, gräuliche Flecken, weiße Pünktchen müssen umgehend behandelt werden, um eine Masseninfektion zu vermeiden.

 

 

Wie Sie hierbei am besten vorgehen,  erfahren Sie hier >>> Meerwasserfische krank, was tun

Sinnvolle Produkte

Sinnvolle Produkte zur Pflege von Meerwasseraquarien finden Sie in unserem Shop. www.aquacura.de

Kennen Sie den Bestseller von Markus Mahl „Meerwasseraquarium – Aquarien bauen und pflegen wie die Profis - ?

Unbenannt

Podcast

Hören Sie auch unseren  PODCAST: Meerwasseraquariumpodcast mit Markus Mahl

PS:

Gerne stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für individuellen, professionellen Aquariumbau, Tierbesatz und Aquariumwartung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Beratungstermin gerne telefonisch unter 089/88 96 90 67 00 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@aquariumwest.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Markus Mahl
Geschäftsfüher
Aquarium West GmbH
Weinbergerstrasse 57
81241 München

Keine Kommentare

Schreiben Sie ein Kommentar