KH Meerwasser (Teil 3 Die neun wichtigsten ….)

Aquarium München - Caualstrea

KH Meerwasser

KH (Karbonathärte) bezeichnet die Pufferkapazität des Aquarienwasser.

Diese gibt darüber Auskunft, wie viele Säuren bzw. Basen in das Aquarium kommen können, ohne eine Verschiebung des pH-Wertes nach sich zu ziehen. Im Meerwasseraquarium wird die Pufferkapazität hauptsächlich durch Hydrogenkarbonate und Karbonate gebildet.

Das bedeutet, je höher das Puffervermögen ist, desto mehr Säuren oder Basen können neutralisiert werden und umso stabiler ist der pH – Wert. Aquarien mit einer höheren Karbonathärte verfügen also über einen stabileren pH – Wert.

 

Optimaler KH-Wert im Meerwasseraquarium

In der Meerwasser-Aquaristik wird das Puffervermögen üblicherweise als Karbonathärte (KH) bezeichnet. Die Karbonathärte liegt im natürlichen Meerwasser zwischen 6° und 7°. Im Meerwasser-Aquarium ist eine Karbonathärte zwischen 6° und 10° optimal.

Bei mittel- bis langfristigen Überschreitungen des genannten Wertes, kommt es zu einer Stagnation des Korallenwuchses, das bis zum Absterben des Korallengewebes führt.

Häufig stellt jedoch ein zu niedriger KH-Wert das Problem dar.

Der Grund für eine sinkende KH im Meerwasser kann das Wachstum von Korallen bzw. Kalkrotalgen sein, da sie dem Aquariumwasser Karbonate entziehen. Ein anderer Grund sind bakterielle Abbauprozesse die im Aquarium stattfinden, bei denen Säuren freigesetzt werden.

 

KH Meerwasser messen

In der Meerwasseraquaristik sollte die Karbonathärte einmal pro Woche gemessen werden.

Hierfür bietet der Handel eine Reihe von verschiedenen Tropftest an. Bei diesen Tests wird Aquarienwasser in eine Küvette gefüllt und die Meßreagenz tropfenweise zugegeben, bis ein vollständiger Farbumschlag in der Regel von grün auf rot erfolgt.

Die Anzahl der verbrauchten Tropfen gibt die Höhe der KH an.

 

KH Test mit Farbumschlag

KH Test mit Farbumschlag

 

Tipp: Für ein genaueres Meßergebnis entnehmen sie die doppelte Menge Aquarienwasser als im Test angegeben und jeder verwendete Tropfen wird nur mit 50 % berücksichtigt.
(Beispiel: 16 verbrauchte Tropfen bis zu vollständigen Farbumschlag = KH 8°

 

Erhöhung der Karbonathärte

Zur Erhöhung der Karbonathärte stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

KH erhöhen mit Natriumhydrogencarbonat

Eine Möglichkeit  die KH zu erhöhen ist, dem Aquarienwasser Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) zuzuführen. Das Natriumhydrogenkarbonat sollte immer vorab in (Osmose) Wasser in Lösung gebracht werden.

Die Zugabe der angesetzten Lösung erfolgt idealerweise über das Filterbecken.
Von einer direkten Zugabe des Natriumhydrogencarbonat-Pulvers in das Aquarium ist dringend abzuraten, da dies zu Verbrennungen an den Fischschleimhäuten bzw. am Korallengewebe führen kann.

 

KH erhöhen mit Natriumhydrogenkarbonat

KH erhöhen mit Natriumhydrogenkarbonat

 

Damit keine zu schnelle und zu starke Erhöhung des KH-Wertes erfolgt, sollte die Dosierung in kleinen Mengen erfolgen. Besonders am Anfang sollten die Zugaben mithilfe eines KH-Tests überwacht werden. Hat sich eine gewisse Dosiermenge eingespielt, kann die Zugabe bequem über eine Dosierpumpe automatisiert werden.

>>>>> schnelle und sichere Erhöhung der Karonathärte

 

Eine weitere Erhöhung des KH-Wertes ist die Verwendung eines Kalkreaktors. In der Regel befindet sich im Kalkreaktor synthetisches Kalziumkarbonat das unter Zugabe von Kohlendioxyd in Kalzium-Hydrogenkarbonat „umgewandelt“ wird und dadurch die KH im Meerwasser erhöht.

 

KH Abfall durch stark wachsende Korallen

KH Abfall durch stark wachsende Korallen

 

Senken der Karbonathärte

Für den Fall, dass die Karbonathärte über den angegebenen Werten liegt kann diese über einen Teil -Wasserwechsel in der Regel gesenkt werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das angesetzte Meerwasser eine geringere KH als das Aquarienwasser aufweist.

In manchen Regionen mit einem sehr hohen KH-Wert im Leitungswasser ist unter anderem dadurch der Einsatz einer Umkehrosmose-Anlage zwingend erforderlich.

Nachfolgend ersehen Sie weitere Möglichkeiten zur Senkung der KH:

•  Teil-Wasserwechsel durchführen
• CO2 Zufuhr von Kalkreaktor abstellen
•  Natriumhydrogencarbonat Zugabe einstellen

 

 

Schnellübersicht KH

KH im Meerwasser-Aquarium zwischen 6° und 10°

KH Meerwasser erhöhen:
•  Zugabe von Natriumhydrogencarbonat
•  Verwendung eines Kalkreaktors

 

KH Meerwasser senken:
•  Teil – Wasserwechsel durchführen
•  CO² Zufuhr Kalkreaktor abstellen
•  Natriumhydrogencarbonat Zugabe einstellen

 

Höre auch unseren  PODCAST: Meerwasseraquariumpodcast mit Markus Mahl

 

PS:

Gerne stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für individuellen, professionellen Aquariumbau, Tierbesatz und Aquariumwartung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Beratungstermin gerne telefonisch unter 089/88 96 90 67 00 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@aquariumwest.de.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr
Markus Mahl
Geschäftsfüher
Aquarium West GmbH
Weinbergerstrasse 57
81241 München

6 Kommentare

Schreiben Sie ein Kommentar