ICP-Analyse Meerwasser meine Meinung

ICP-Analyse Meerwasser – für jeden ?

Die ICP-Analyse Meerwasser kam vor einigen Jahren auf den Markt und eröffneten der Meerwasseraquaristik eine neue Welt, in der eine Vielzahl von Wasserparametern – nicht nur für Großaquarien und Zoos – sondern nun auch für jeden Hobbyaquarianer in einer bisher unbekannten Genauigkeit messbar wurden.

 

ICP-Analyse Meerwasser– der Unterschied

Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die üblichen Wasserparameter Nitrit, Nitrat, Ammonium, Ammoniak,Phosphat, pH, KH, Calcium, Magnesium, Salzgehalt und Silikat mit Hilfe von Tröpfchentests und Spindeln gemessen werden.

Hierbei gab es beim Messen von einigen Wasserparametern, aufgrund von Anwendungsfehlern seitens der Aquarianer und/oder unterschiedlichen Lichtquellen und Verhältnissen, immer wieder zu unterschiedlichen und abweichenden Messergebnissen.

 

ICP-Analyse Meerwasser oder Tröpfchentest

ICP-Analyse Meerwasser vs. Tröpfchentest

 

ICP-Analyse Meerwasser – der Fortschritt

Nun können durch die ICP-Analysen neben Salinität, den KH-Wert und den Nitratwert nahezu sämtliche Makro-Mengen und Spurenelemente in der Meerwasserprobe gemessen werden.

Am Ende der Analyse bekommt der Meerwasseraquarianer ein Messprotokoll auf dem etwas über 40 Wasserparameter aufgeführt sind mit dem entsprechenden Hinweis, ob der Wert in der Toleranz liegt oder zu hoch bzw. zu niedrig ist.

ICP-Analyse Meerwasser

Auszug aus einer ICP-Analyse Meerwasser

 

ICP-Analyse Meerwasser – sinnvoll für jedermann ?

Unserer Erfahrung nach haben wir festgestellt, dass viele Meerwasseraquarianer die dieses Hobby betreiben, nicht besonders tief im Thema und durch die hohe Anzahl der Messergebnisse verunsichert sind.

In der Regel wissen viele die Ergebnisse nicht zu deuten bzw. fehlt hier das nötige Wissen um die Werte bei einer eventuellen Abweichung zu korrigieren.

Natürlich ist es für Meerwasserprofis eine gute Möglichkeit, um auch noch das letzte Quäntchen aus den Korallen herauszuholen.

Für den reinen Hobbyaquarianer ist es allerdings völlig ausreichend, wenn er sich an den Basiswerten Nitrit, Nitrat, Ammonium, Ammoniak, Phosphat, pH, KH, Calcium, Magnesium und den Salzgehalt – die er ganz einfach selbst messen kann – orientiert.

Alleine diese Werte reichen schon des Öfteren aus, um eine große Verunsicherung aufkommen zu lassen.

Deswegen ist es wichtig, dass jeder Meerwasseraquarianer weiß, wie er Wassertests richtig anwendet und was dabei zu beachten ist.

 

Aqua Cura

 

ICP-Analyse Meerwasser – als Problemlöser

Wenn in einem Meerwasseraquarium größere Probleme auftreten die mit den einfachen Testmethoden nicht erklärbar scheinen, ist es natürlich sinnvoll eine ICP-Analyse machen zu lassen um ggf. hier einen passenden Lösungsansatz zu finden.

Wir kennen einige Fälle in denen die Verzweiflung hoch ist, da laut der guten Ergebnisse der regelmäßigen ICP-Analyse das Becken trotzdem nicht richtig funktioniert, die Korallen nicht richtig öffnen bzw. wachsen.

 

Phosphat im Meerwasseraquarium durch ICP-Analyse Meerwasser

 

ICP-Analyse Meerwasser – die ultimative Lösung?

Hier sollte jedem bewusst sein, dass gute Wasserwerte, egal ob nun mit einer ICP-Analyse für Meerwasser oder einem einfachen Tröpfchentest gemessen, nur ein Teil eines funktionierenden Meerwasseraquariums sind.

Denn neben den Wasserwerten spielen auch unter anderem Parameter wie z.B. Strömung, Beleuchtung usw. eine entscheidende Rolle.

Viele Aquarianer fokussieren sich so stark auf die ICP-Analyse im Meerwasseraquarium, dass weitere entscheiden Faktoren unbeachtet in den Hintergrund gelangen.

 

ICP-Analyse Meerwasser – Zusammenfassung

Zusammenfassend bin ich der Meinung, dass regelmäßige ICP-Analysen für jeden Meerwasseraquarianer sinnvoll sein können, der größten Wert auf noch mehr Farbe und Wachstum seiner Korallen legt.

Doch auch dann gibt es nur dann Sinn, wenn der Aquarianer auch in der Lage ist die Messwerte zu deuten und eigenständig in die gewünschte Richtung zu verändern.

Für alle diejenigen, die lediglich ein schönes Meerwasseraquarium mit bunten Korallen haben möchten, sind Tröpfchentests und Salzmessung völlig ausreichend.

Die Durchführung einer ICP-Analyse kann wie bereits erwähnt durchaus dann sinnvoll sein, wenn man wissen möchte auf welchem Stand sich ein Aquarium gerade befindet, oder ein Problem besteht dessen Ursprung trotz eigener durchgeführter Wassertests nicht herauszufinden ist.

 

Ich hoffe Sie konnten wieder einige wichtige Informationen für sich gewinnen.

Wenn Sie Fragen oder Themenwünsche haben, können Sie uns diese gerne per Mail an info@aquariumwest.de senden und ich versuche in den folgenden Beiträgen darauf einzugehen.

Viel Spaß mit Ihrem Meerwasseraquarium wünscht das Team von Aquarium West und Aqua Cura der Profipflegemittelmarke für Meerwasseraquarien.

Hören Sie auch unseren  100 % kostenlosen PODCAST: Meerwasseraquariumpodcast mit Markus Mahl

PS:

Gerne stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für individuellen, professionellen Aquariumbau, Tierbesatz und Aquariumwartung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Beratungstermin gerne telefonisch unter 089/88 96 90 67 00 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@aquariumwest.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Markus Mahl
Geschäftsfüher
Aquarium West GmbH
Weinbergerstrasse 57
81241 München

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie ein Kommentar